Was ist Daten­qua­lität?

Definition: Datenqualität (Data Quality) bezeichnet ein Qualitätsmaß, welches Aufschluss über die Relevanz sowie Korrektheit von Informationen gibt. Heute wird unternehmensweite Datenqualität als Produktionsfaktor und Teil des Unternehmenswerts betrachtet, welcher somit aktiv gemanagt werden kann und muss.

Darum ist Datenqualität entscheidend:

  • 8 - 12% des operativen Gewinns gehen durch schlechte Datenqualität verloren
    (Thomas C. Redman, Präsident der Navesink Consulting Group).
  • Schlechte Daten haben die USA 2016 ca. 16% vom BIP gekostet (Schätzung von IBM).
  • Unternehmen mit hoher Datenqualität haben ein 2x höheres Wachstum als der Branchendurchschnitt.
    (Bostoner Aberdeen Group).

Wenn selbst die NASA ihre Daten nicht im Griff hat ...

Am 23.9.1999 verglüht die Mars Climate Orbiter im Anflug auf den Mars: 160.9 Million $ Projektkosten für Nichts. Doch wo war der Fehler?

Arthur Stephenson, chairman of the Mars Climate Orbiter Mission Failure Investigation Board: "The 'root cause' of the loss of the spacecraft was the failed translation of English units into metric units in a segment of ground-based, navigation-related mission software, as NASA has previously announced.“

Das Desaster zeigt: Jede Soft­ware ist nur so gut wie die zugrunde liegenden Daten:

Die digitale Transformation führt zu massiven prozessualen Veränderungen in der Geschäftswelt – wer sich nicht weiterentwickelt, wird obsolet. Doch während sich eBusiness-Anwendungen immer weiter verbessern, wird das grundlegende Problem der Datenqualität vernachlässigt. Die intelligenteste CRM Software, das beste eProcurement und die smarteste BI-Anwendung – alle entfalten ihr Potenzial erst bei hoher Datenqualität. Kein Wunder also, dass 49% der Digitalisierungsprojekte nicht den gewünschten Nutzen bringen.

„Die Digitale Transformation ermöglicht bessere Prozesse bezogen auf die Dimensionen Kosten, Qualität, Flexibilität und Geschwindigkeit. Schlechte Daten wirken sich negativ auf jede der vier Dimensionen aus – und das bei jedem Prozess. Wer das Thema Daten angeht, schafft auf einen Schlag das Fundament für eine erfolgreiche unternehmensweite digitale Evolution.“

Carsten Kraus, Gründer und CEO von Omikron

Digi­tale Trans­for­ma­tion
Nur mit guten Daten
Mit Daten­qua­lität digi­tale Prozesse beschleu­nigen, die Produk­ti­vität erhöhen und den Unter­neh­mens­er­folg stei­gern. Was andere (Media Markt, Berner...) gemacht haben, lesen Sie hier:
Broschüre laden

Das Problem:

Im Schnitt verdoppelt sich die Menge an Daten alle 2 Jahre. Dieser enorme Datenstrom (Big Data) erhöht die Anforderungen an unsere IT-Systeme, aber eben auch an unsere Daten. Anders, als es ihr Name vermuten lässt, sind Stammdaten permanenten Veränderungen unterworfen. Kunden wechseln ihre Wohnung, ihren Familienstand, ihr Kreditkartenunternehmen oder ihre Bankverbindung. Auch fehlerhafte Eingaben oder Dubletten verfälschen den Datenbestand, je nach Unternehmen sind etwa 20 -30 Prozent der Daten davon betroffen. In der Praxis bedeutet das: Eine ganze Reihe an direkten und indirekten Kosten!

Eine Lünendonk-Studie zum Thema Datenqualität zeigt folgende Diskrepanz auf:
85% der Befragten Fachleute sind nicht in der Lage zu schätzen wie viele Dubletten in den einzelnen Datendomänen ihres Unternehmens vorliegen, gleichzeitig sagen 84 % das bereits 2018 die Datenqualität einen sehr hoher Einfluss auf Ihren Geschäftserfolg hat.

Die Auswir­kungen von hoher Daten­qua­lität:

So erkennen Sie schlechte Daten­qua­lität:


  • Kontakte tauchen mehrmals im System auf

  • Ansprechpartner sind nichtmehr im Unternehmen

  • Kontaktaufnahme fällt schwer, aufgrund veralteter Kontaktdaten

  • hohe Rückläuferquote durch falsche Adressen

  • Kundenbeschwerden durch Mehrfachzustellung der Werbesendungen

  • wenig Responses bei Marketing-Kampagnen

  • unprofessionelle Briefanreden und unvollständige Adresszeilen

  • Cross- und Up-Selling-Möglichkeiten sind nicht ersichtlich

  • geringe Benutzerakzeptanz der eBusiness-Anwendungen und Mitarbeiterbeschwerden

  • Gesetzliche Vorgaben werden nicht eingehalten (Stichwort DSGVO)

  • Im Lager werden immer wieder doppelte Ersatzteilegefunden, aufgrund von uneinheitlichen Bezeichnungen

  • Undurchsichtige Reportings: Strategische Entscheidungen werden auf unvollständigen und falschen Daten getroffen

10 Gebote für besser Daten­qua­lität
Das können Sie konkret für bessere Daten­qua­lität tun:
Jetzt Artikel lesen ...

Das können wir für Sie tun:


  • Datananalyse: Unser kostenloser Daten-Check bietet bereits wertvolle Insights und Ansatzpunkte

  • Initiale Datenbereinigung – Wir räumen Ihre Datenbank auf!

  • Datenanreicherung – Mehr Daten mehr Erfolg.

  • Datenqualität dauerhaft sicherstellen mit dem Data Quality Server und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitte Prozesse.

Daten sind Ihre wert­vollste Unter­neh­mens-Ressource.
Sie müssen gema­nagt werden:

„Bei der Digitalisierung unserer Prozesse spielt Datenqualität
eine Schlüsselrolle. Flexibilität und Funktionsvielfalt des Data
Quality Servers erfüllen die besonders hohen
Anforderungen im Messewesen!“

Reinhard Schlager
Director Database & Marketing Services

... und über 2.000 weitere Kunden profitieren bereits von unseren Technologien!