TeamViewer setzt auf Omikrons Data-Quality Lösungen

Seit der Unter­neh­mens­grün­dung in 2005 im schwä­bi­schen Göppingen beschäf­tigt sich TeamViewer mit cloud-basierten Tech­no­lo­gien, damit Menschen welt­weit über das Internet Support leisten oder sich in Online Meetings virtuell treffen können. Inzwi­schen ist die Soft­ware in mehr als 200 Ländern auf über 1,5 Mrd. Geräten instal­liert.

Beim sensi­blen Thema Daten setzt TeamViewer zukünftig auf Lösungen von Omikron.

Als Teil einer über­grei­fenden Digi­ta­li­sie­rungs-Stra­tegie umfasst das Projekt drei Phasen:

  1. Sank­ti­ons­lis­ten­prü­fung zur Einhal­tung gesetz­li­cher Vorgaben
  2. Schritt­weise Daten­be­rei­ni­gungt pro Länder­re­gion
  3. Dauer­hafte Sicher­stel­lung der Daten­qua­lität

Ziele des Projekts sind die Opti­mie­rung der internen Analysen, die Beschleu­ni­gung interner Arbeits- und Bestell­pro­zesse durch die Verbes­se­rung der natio­nalen und inter­na­tio­nalen Daten­qua­lität.