Omikron stellt auch 2016 wieder den landesbesten Fachinformatiker

Patrick Krybus wurde am 24. November im CongressCentrum Pforzheim als einer der besten Nachwuchskräfte der dualen Berufsausbildung in Baden-Württemberg geehrt

 Patrick Krybus von Omikron (mit Urkunde) ist „landesbester Fachinformatiker“ des Jahres 2016. Links von ihm: seine Ausbilderin Amanda Leuschner
Patrick Krybus von Omikron (mit Urkunde) ist „landesbester Fachinformatiker“ des Jahres 2016. Links von ihm: seine Ausbilderin Amanda Leuschner

Die Freude stand Patrick Krybus deutlich ins Gesicht geschrieben, als er im Rahmen der feierlichen „Landesbestenehrung 2016“ den Preis aus den Händen von Dr. Peter Kulitz, Präsident des Baden-Württembergischen Industrie- und Handwerkkammertags (BWIHK), und Burkhard Thost, Präsident der IHK Nordschwarzwald, entgegen nehmen durfte. Gemeinsam mit 109 anderen Azubis – jeder von ihnen der beste in seinem Beruf – hatte er es nach oben aufs Siegertreppchen geschafft. Insgesamt gab es in diesem Prüfungsjahr 55.000 Absolventen.

Zur Siegerehrung im CongressCentrum Pforzheim, die 2016 unter dem Motto „Walk of Fame“ stand, hatte es Patrick Krybus nicht weit zu laufen. „Seine“ Ausbildungsfirma, die OMIKRON Data Quality GmbH, liegt nur ein paar Straßen weiter entfernt in der Habermehlstraße 17. In dieser international agierenden Software-Schmiede hatte Krybus Anfang September 2014 seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung begonnen und am 7. Juli dieses Jahres abgeschlossen. Seitdem hat der buchstäblich ausgezeichnete „Ex-Azubi“ dort einen festen Arbeitsvertrag in der Tasche.

Auf die Frage, warum ihm die Ausbildung bei Omikron so viel Spaß gemacht hat und was ihn an dieser IT-Firma so besonders fasziniert, sagt Krybus spontan: „Ich wurde hier von Anfang an gefordert und konnte mein Know-how bei spannenden, vielfältigen Aufgaben stetig und auch sehr schnell erweitern. Die Förderung bei Omikron war jederzeit gegeben – meine Ausbilder waren immer für mich da. Ich freue mich sehr, meine Ausbildung in diesem tollen familiären Umfeld und dank der Unterstützung, die ich in der ganzen Firma erfahren durfte, so erfolgreich abgeschlossen zu haben.“

Seine Ausbilderin Amanda Leuschner, DQ-Entwicklerin von Omikron, die „ihren“ Azubi mit auf das Siegerpodest begleiten durfte, ergänzt aus ihrer Perspektive: „Neben dem rein fachlichen Ausbilden, bei dem Wissen und Erfahrung vermittelt werden, geht es mir auch um die Begeisterung und Liebe zur Informatik. Denn nur, wer seinen Job liebt, wird auch noch in vielen Jahren Spaß daran haben und gute Arbeit leisten.“

Patrick Krybus ist nicht der erste Omikron-Azubi, der es ganz nach oben geschafft hat. 2014 wurde Denis Weber im gleichen Rahmen von der IHK geehrt. „Innerhalb von nur drei Jahren stellen wir damit bereits zum zweiten Mal den landesbesten Fachinformatiker“, freut sich Omikron-Firmenchef und -gründer Carsten Kraus, der selbst schon während der Schulzeit eine neue Programmiersprache entwickelt hatte. „Wir sind schon sehr wählerisch bei der Auswahl“ grinst er, „wobei es nicht auf die Schulnoten ankommt, sondern auf Intelligenz und Leidenschaft. Denn nur so entsteht ein wirklich kreatives Arbeitsumfeld. Gute Leute arbeiten eben gern mit anderen guten Leuten zusammen: Geist und Geist gesellt sich gern.“

Über Omikron als Ausbildungsfirma

Das Thema Ausbildung zählt zur „DNA“ von Omikron. Nicht weniger als 60 Azubis hat das familiär „tickende“, regional verankerte und international tätige IT-Unternehmen mit Hauptsitz in Pforzheim seit seinem Bestehen ausgebildet. Alle jungen Menschen, die ihre Ausbildung bei Omikron beginnen, werden mit dem Ziel der späteren Übernahme in das Unternehmen geholt. Neun der 60 haben es mittlerweile sogar in Führungspositionen geschafft. Unterstützt werden die Azubis von einem persönlichen Ausbilder und Mentor, der sie optimal auf den weiteren Berufsweg vorbereitet. Für das Gemeinschaftsgefühl und Wohlfühl-Klima der „Omikron-Familie“ tut das Unternehmen viel: So gibt es gemeinsame Film- und Spiele-Abende, Sprachkurse, Grillfeiern, Advents-Backen, Hackathon, eine Rückenschule und viele weitere tolle Angebote, die für ein kreatives, spannendes und motivierendes Arbeitsumfeld sorgen. Mehr Infos unter http://www.fact-finder.de/ueber-uns/jobs.html

Noch Fragen?

Falls Sie noch Fragen haben, dann wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
burkhard.schaefer@omikron.net